ETA-Zertifizierung

Die Europäisch Technische Bewertung (ETA) ersetzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, die ab 2019 nicht mehr verlängert werden kann.

Was ist ETA?

Die Abkürzung ETA leitet sich hier vom englischen Begriff „European Technical Assessment“ ab.
Sie bietet ein europaweit einheitliches, unabhängiges Verfahren zur Bewertung der wesentlichen Leistungsmerkmale eines Bauproduktes.
Rechtsgrundlage des ETA-Verfahrens ist die EU-Verordnung Nr. 305/2011 (Bauproduktenverordnung).

Die ETA Zulassung berechtigt eine CE-Kennzeichnung und bietet einen verlässlichen Nachweis über besondere Leistungsmerkmale für eine dauerhafte Verwendung in der Bau-, Fertighaus-, und Holzrahmenkonstruktion.

Welche Vorteile bietet die ETA?

- Europaweite Anerkennung

- Objektivität und Unabhängigkeit

- Vertrauensschutz durch kontinuierliche Überwachung

- CE-Kennzeichnung

- Garantierte Nutzungsdauer der Klammern von mindestens 50 Jahre

- Unbegrenzte Gültigkeit der Zulassung

Warum benötige ich ETA-zertifizierte Klammern?

Für die bislang erhältlichen Eurocode 5 Heftklammern besteht seit April 2019 keine ABZ (Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung) mehr.

Zu einer statischen Berechnung wird allerdings immer eine zugelassene Klammer verlangt.
Somit sind nur noch die ETA-zertifizierten Heftklammern zulässig!

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Aggressive Preisangebote deuten auf die nicht mehr als Bauprodukt zugelassene Eurocode 5 Ausführung hin.

Es ist allerdings zu beachten, dass die Produktion einer Klammer in ETA-Ausführung zeitlich und technisch wesentlich aufwendiger ist als die Fertigung nach Eurocode 5.
Die ETA-Klammer ist ein zertifiziertes Bauprodukt, das höchsten Belastungsansprüchen gerecht werden muss.

Damit Sie zukünftig sicher sein können, dass es sich bei den gekauften Klammern auch um ein ETA-zertifiziertes Produkt handelt,
hat unser Lieferant PREBENA eine kleine Zusammenfassung für Sie bereit gestellt:

Woran erkennt man Heftklammern mit ETA-Zertifizierung